Kurs 06

Psychodynamische Diagnostik und frühe Abwehrmechanismen

Beginn 31. Oktober 2017 20:30
Dienstag 14-täglich

② Psychoanalytische Krankheitslehre
③ Klinische Ausbildung

Sie müssen eingeloggt sein um sich für diesen Kurs anzumelden

Dozenten

Informationen

Als Basistext des Kurses dient das „Brückenkonzept“ von Erika Krejci (1936-2013) zu Freuds „Ichspaltung im Abwehrvorgang“.
Anhand ihres Buches „Psychogenese im ersten Lebensjahr“ wird versucht, die Metapsychologie der Objektbeziehungstheorie der kleinianischen Schule etwas zu veranschaulichen.
Frühe Abwehrmechanismen in der paranoid-schizoiden und depressiven Position wie Spaltung, projektive Identifikation, Dissoziation, Verleugnung, paranoide und manische Abwehr, Omnipotenz, etc. können dann in der klinischen Praxis erfahren und vielleicht besser erkannt werden.
Diese psychoanalytischen Grundkonzepte werden dann gegen Ende des Kurses mit der heute in der klinischen Anwendung etablierten operationalisierten psychodynamischen Diagnostik (OPD-Achse Struktur) in Verbindung gebracht, u.a. um unsere Patienten im Berichtwesen gegenüber den Sozialversicherungen besser zu vertreten.

Der Kurs richtet sich an alle Interessierten und ist geeignet für TeilnehmerInnen in Weiterblindung am PSZ, die in psychiatrischen Institutionen arbeiten. Die Bereitschaft, den Basistext zwischen dem 1. und 2. Kursabend zu lesen, wird vorausgesetzt. Das Einbringen eigener Fälle oder Fallvignetten wird erwartet.

Arbeitsweise / Gestaltung des Kurses: Vorausgesetzt wird nur der Basistext. Ansonsten wird der Kurs interaktiv mit Hilfe von PowerPoint geführt.